1.Camptag (Schnuppertag)

11.10.14
Die Eltern und Kinder wurden von Sofia Nazareck und Cornelia Franck sowie deren Helfer an der Hardtburg empfangen.

Die Kräuter- und Wildnispädagogin Vera Schröder aus Dahlem führte nach der Begrüßung die Kinder zum Basislager des Camps. Dort wurden den 21 Kindern grundlegende Regeln und Verhaltensmuster der Natur und deren Umwelt nahe gebracht und erklärt. Dieser Ausgangspunkt wurde während des ganzen Tages immer wieder angesteuert. Mit Begeisterung bauten die Kinder in Kleingruppen Überlebenshütten aus Blättern und Ästen. Frau Vera Schröder erklärte, dass in diesen Überlebenshütten bis -16° C auch im Winter keiner erfrieren müsste. Der Förster des Hardtwaldes, Herr Wittler kam zwischenzeitlich zu Besuch ins Basislager um das Treiben zu beobachten. Frische Luft und Bewegung machte die Kinder schnell hungrig, so dass ein gesundes ausgewogenes Mittagessen alle wieder zu Kräften brachte. Die Eroberung der Hardtburg stellte nach dieser Stärkung kein Problem mehr dar. Große Freude hatten die Kinder auch beim Sammeln und Kennenlernen von verschiedenen Kräutern. Diese konnten sie später in einem Kräutersäckchen mit nach Hause nehmen. Die Neugierde wurde durch die vielen mit Spaß gespickten Aktionen geweckt. Dabei blieb auch genug Zeit für Naturbeobachtungen. Dass Bewegung in der Natur Spaß machen kann und ein Tag wie im Flug verfliegt wurde den Kindern bewusst, als gegen 16 Uhr schon die Eltern zum Abholen kamen und die Kinder sich von ihrem Camp losreisen mussten.

Vielen Dank für die Unterstützung durch die Erzieherin des städt. Kindergartens, die professionellen Erläuterungen von Vera Schröder und das leckere Essen welches die Wildniserkundschafter/innen von der Metzgerei Schmitz aus Kirchheim bekommen haben.

Mit Freude erwarten wir die nächsten Tage des „Wildniscamps für Kids“ in 2015.

(FOTOS folgen)